bild zugang herzkatheterDie Herzkatheter-Untersuchung ist ein Verfahren zur Darstellung von Herz und Gefäßen, sowie zur Messung von Druckwerten und Flüssen mit dem Ziel, krankhafte Veränderungen der Herzkranzgefäße, der Herzklappen oder des Herzmuskels zu untersuchen. Dabei wird ein dünner, biegsamer Kunststoffschlach (Katheter mit 1,3 -2mm Durchmesser) über eine Ader von der Leiste oder auch Ellenbeuge bzw. Handgelenk nach lokaler Betäubung eingeführt.



HerzkammernUnter Röntgenkontrolle führt der Arzt anschließend den Katheter über das Gefäßsystem bis zum Herzen vor. Über den Katheter wird Röntgenkontrastmittel in die Herzadern oder Herzkammern eingespritzt und gleichzeitig mit der Röntgenkamera aufgenommen. Um Schlängelungen und Verzweigungen ausreichend beurteilen zu können werden wechselnde Bildwinkel (Projektionen) benutzt, dabei kreist die Röntgenkamera um den liegenden Patienten.







bild herzkammer fuellungsphasenNeben einer Darstellung der Herzadern ist auch eine Darstellung der Herzkammern durch die pumpengesteuerte Abgabe einer größeren Menge Kontrastmittel möglich. Dieses dient vor allem der Funktionsbeurteilung der Herzkammer bzw. der Herzklappen.